Fakten
Größe ca. 5 ha
Grundstücke 25
Nutzung überwiegend Wohnnutzung,
soziale Infrastruktur
Konzepterstellung Planergemeinschaft Kohlbrenner eG


Blockkonzept Westlicher Melchiorblock

 

Der westliche Melchiorblock erstreckt sich zwischen Köpenicker Straße und Melchiorstraße bzw. Michaelkirchstraße und Adalbertstraße. Der zur Jahrhundertwende dicht bebaute Block verlor aufgrund von Kriegszerstörungen und der jahrzehntelangen Randlage im Grenzbereich der Berliner Mauer sein ursprüngliches städtebauliches Gefüge. Heute wird der Block durch Wohn- und Gewerbegebäude, einen brachliegenden Schulstandort, die Anlagen des Tennisvereins „Berlin Mitte - Albert Gutzmann e.V.“ und das A&O-Hostel „Berlin Mitte“ an der Köpenicker Straße geprägt. Bis heute brachliegende Bereiche, bestehende Nutzungskonflikte und ungenutzte Entwicklungspotenziale offenbarten einen städtebaulichen Handlungsbedarf. Deshalb beauftragte das Bezirksamt Mitte im September 2013 die Planergemeinschaft Kohlbrenner eG mit der Erstellung des Blockentwicklungskonzepts.

Blockkonzept Holzuferblock
Entwicklungskonzept | Entwurf des Gutachters +

Als Schwerpunkte in der Bearbeitung kristallisierten sich der Umgang mit dem Standort des Tennisvereins und des brachliegenden Grundschulstandortes an der Adalbertstraße heraus. Das Büro Kohlbrenner eG schlägt eine Reaktivierung des Infrastrukturstandortes als dreizügige Grundschule vor. In einem Sporthallenneubau könnten nicht nur Flächen für Schulsport, sondern auch der mehrere Tennisfelder entstehen. Der Abriss der „alten“ Tennishalle würde die Anlage einer Blockdurchwegung und eines zusätzlichen Spielplatzes ermöglichen.

Das Blockkonzept wurde Mitte 2014 im Entwurf vorgestellt und der Erörterungs- und Abstimmungsprozess mit den Planungsbeteiligten und der Betroffenenvertretung begonnen. Dieser Prozess wurde Ende 2014 angehalten.