Fakten
Größe ca. 10 ha
Grundstücke 36
Nutzung überwiegend gewerbliche Nutzung,
große Flächenpotentiale
Konzepterstellung KoSP GmbH


Blockkonzept Holzuferblock

 

Der ca. 10 ha große Holzuferblock liegt im nördlichen Teil des Sanierungsgebiets und erstreckt sich zwischen Spreeufer und Köpenicker Straße bzw. Michaelkirchstraße und Engeldamm. Sein Name geht auf die ehemalige Nutzung als Holzlager zurück. Bedeutsame Bauten wie die ehemalige Eisfabrik, die alte Seifenfabrik oder das Deutsche Architekturzentrum, verweisen auf die einzigartige Geschichte als flussgeprägtes Wohn- und Industriequartier.

Blockkonzept Holzuferblock
Bebaubarkeit und bauliche Dichte +

In Folge von Kriegszerstörungen, Mauerbau und Vernachlässigung in DDR-Zeiten wies der Holzuferblock zu Beginn der Sanierung zahlreiche städtebauliche Defizite auf. Bis heute ist der Block von einem fragmentierten Baubestand, einer ungeordneten Abfolge von entwickelten und brachliegenden Grundstücken, einem Nebeneinander hochwertiger und temporärer Nutzungen geprägt. Das Spreeufer ist nur teilweise zugänglich und erschlossen.

Die Gemengelage aus städtebaulichen Mängeln, komplizierten Grundstückssituationen und unterschiedlichen Interessen zur Grundstücksentwicklung erfordern eine gezielte Steuerung im Rahmen der Sanierung. Deshalb beauftragte das Bezirksamt Mitte 2012 das Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement - KoSP GmbH mit der Erstellung eines Blockentwicklungskonzeptes. Das Blockkonzept wurde im Dezember 2013 vorgelegt und mit den Planungsbeteiligten und der Betroffenenvertretung erörtert. Das im Ergebnis der Abwägung ergänzte und korrigierte Blockkonzept wurde im Dezember 2014 vom Bezirksamt Mitte als Konkretisierung der Sanierungsziele beschlossen.

Zu den wesentlichen Sanierungszielen für den Holzuferblock gehören:

  • Nutzungsverdichtung und Stärkung der Nutzungsmischung

  • Reparatur des Stadtraums im Kontext des historischen Stadtgefüges

  • Erhalt und Erneuerung der schützenswerten Bausubstanz, insb. Eisfabrik


  • Öffnung des Blocks zum Spreeufer

  • öffentliche Erschließung des Spreeufers

  • Schaffung eines neuen öffentlich nutzbaren Spielplatzes

  • Aufwertung der Köpenicker Straße mit gebietsversorgenden Funktionen

Das Blockkonzept sowie Beschlussvorlage und Beschluss des Bezirksamts Mitte finden Sie unter dem jeweiligen Link oder im Downloadbereich.